Projekt DigiLoewe im Berlin Westhafen gestartet

Am 01.12.2021 hat im Rahmen von DigiTest der Aufbau des zweiten digitalen Testfelds begonnen. Im Projekt DigiLoewe sollen im Berliner Weshafen bis Mitte 2024 insbesondere reale Erprobungsmöglichkeiten für Innovationen zur neuartigen Anbindung von Häfen an städtische Regionen (City-Logistik) geschaffen werden. Neben den logistischen Herausforderungen werden dabei das autonome Fahren auf Land- und Wasserseite berücksichtig. Eine gute Kommunikationsinfrastruktur ist die Grundlage für solch ein digitales Testfeld. Daher soll zunächst das in Teilen schon vorhandene Glasfaser- und WLAN-Kommunikationsnetz weiter ausgebaut werden, so dass die wesentlichen land- und wasserseitigen Verkehrswege im Hafen mit einer schnellen Kommunikationsanbindung abgedeckt werden. Des Weiteren sollen bestehende hafeninterne Transportprozesse auf der Straße und auf der Schiene automatisiert erfasst und digitalisiert sowie spezielle infrastrukturseitige Maßnahmen umgesetzt werden, die damit insbesondere einen sicheren Betrieb von autonomen Fahrzeugen unterstützen können. Insgesamt sollen die gewonnenen Daten über bestehende und neu zu schaffenden Schnittstellen Beteiligten an den Transportprozessen für Erprobungen bereitgestellt werden.

Digitale Informationsveranstaltung zum zweiten Förderaufruf DigiTest

Am Mittwoch, den 24.11.2021 hat das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) gemeinsam mit dem Projektträger eine digitale Informationsveranstaltung zum aktuellen Förderaufruf und der Förderrichtlinie DigiTest veranstaltet. Das Angebot stieß auf reges Interesse, sodass eine breite Teilnehmerzahl informiert werden konnte. Im Termin wurden die Richtlinie und deren Ziele präsentiert sowie die daraus abgeleiteten Anforderungen an potenzielle digitale Testfelder veranschaulicht. Zudem sind ergänzende Informationen und Hinweise zum Förderaufruf gegeben worden. Die Präsentationsfolien der Veranstaltung finden sie hier.

Projektstart D-Tech-BASE im Seehafen Kiel

Zum 01.11.2021 ist das erste Projekt im Rahmen der Förderrichtlinie DigiTest gestartet. Ziel des Projektes D-Tech-BASE ist es, ein digitales Testfeld im Seehafen Kiel mit neuester Kommunikationstechnologie (5G) und digitalen Verkehrserkennungs- sowie Verkehrslenkungskomponenten aufzubauen. Da der Seehafen Kiel eine starke Spezialisierung im Bereich des RoRo-Verkehrs aufweist, beziehen sich die Digitalisierungsmaßnahmen zur Optimierung logistischer und verkehrlicher Prozesse auch zum Großteil auf Prozesse aus diesem Bereich. Erste Überlegungen hinsichtlich der späteren Nutzung des Testfeldes sind die Erprobung der besseren Verknüpfung der Verkehrsträger sowie die automatisierte und durchgehende Überwachung von Bewegungs-, Lager- sowie Umschlagsprozessen mittels komplexer Informations- und Kommunikationstechnologien auch unter Berücksichtigung der Mensch-Maschine-Interaktion. Die Projektlaufzeit beträgt 32 Monate, so dass das digitale Testfeld im Seehafen Kiel Mitte 2024 aufgebaut sein wird.

 

©D-Tech-Base Ostuferhafen Kiel

Zweiter Förderaufruf DigiTest veröffentlicht. Weitere digitale Testfelder in Häfen gesucht!

Heute ist der zweite Förderaufruf für die Einrichtung von digitalen Testfeldern in Häfen veröffentlicht worden. Nach dem erfolgreichen ersten Aufruf können sich nun weitere Häfen um eine Förderung von digitaler Infrastrukturen zum Aufbau digitaler Testfelder bewerben. Die Testfelder sollen die Erprobung von Innovationen rund um die Logistik 4.0 unter Realbedingungen im Hafen ermöglichen.

Den Förderaufruf und die zugehörige Förderrichtlinie finden Sie hier.
Die Einreichfrist für Projektskizzen ist der 15.01.2022. Details zu Umfang und Gliederung können dem Förderaufruf entnommen werden. Zudem ist für den 24.11.2021 eine digitale Veranstaltung mit Informationen zum Förderaufruf und zur Förderrichtlinie geplant. Weitere Informationen dazu werden zeitnah hier auf der Internetseite zu finden sein.